Till Broenner - Beth Ditto

Das Cover von Till Brönners selbstbetiteltem 2012er Album ist in bester Blue-Note-Tradition allein schon ein Kunstwerk. Sich selbst lässt der Musiker, der mit Natalie Cole oder Dave Brubeck gespielt hat, bevor er selbst zur Berühmtheit wurde, gerne vom Starfotografen Andreas H. Bitesnich ablichten – und zwar genau auf den Punkt: cool, aber ohne aufgesetzte Musiker-Attitüde. Keine Frage, Brönner ist nicht nur einer der besten und erfolgreichsten Jazztrompeter unserer Zeit, er hat auch eine besondere Beziehung zum Visuellen. Seit er mit seiner ersten Leica-Kamera gleichsam die Liebe zur Fotografie entdeckt hat, dreht er den Spieß um. Er porträtiert international bekannte Musiker und Berühmtheiten von Beth Ditto bis Armin Müller-Stahl, von David Guetta bis Gregory Porter. Aus der Musik hat Brönner das notwendige Gespür für Timing und für die richtige Orchestrierung. Sein fotografischer Stil ist reduziert, kein Mittel ist Selbstzweck. Im Ergebnis zeigen uns die eindrucksvollen Schwarz-weiß-Porträts auch unbekannte Seiten bekannter Gesichter. Beim Betrachten spürt man auf Anhieb ein besonderes Verhältnis zwischen Fotograf und Porträtiertem, das den Bildern eine unvergleichliche Anziehungskraft verleiht.

Till Brönner - Faces of Talent

Дата
20.05.15 - 30.08.15
Расположение

Галерея Leica в Цингсте

Am Bahnhof 1
18374 Zingst

Электронная почта:

Часы работы:
Понедельник – пятница с 9:00 до 12:00 и с 13:00 до 18:00
Суббота – воскресенье с 14:00 до 18:00
Наиболее популярные